Es sind die leisen Momente, die Wunder hervorbringen.

Bei mir war es an einem ganz normalen Dienstag an einem noch kühlen Frühlingsmorgen auf meinem Weg ins Büro. Ich stand vor dem Zebrastreifen, als mich einer dieser seltenen Momente der Klarheit schlagartig wach werden liess. Plötzlich war ich durchdrungen von dieser einen Frage: Und wenn ich einfach das Unvorstellbare tue, das wonach ich mich schon lange sehne?

Die Klarheit lag darin, dass es keine Frage war. Es war die Antwort.

Wie es dazu kam und wo es mich hinführt ist die Geschichte von Silent Moves – Dranbleiben in einer lauten Welt.